Samstag, Dezember 23, 2006

Versteckter Rhabarber

Einen passenden Abschluss für unser Lamm-Menü habe ich in einem meiner neuen Bücher, "Teubner Handbuch Saucen" gefunden:


Rhabarber im Backteig mit Himbeersauce

Rhabarber 1

Zutaten:

220 gMehl
20 gVanillezucker
1Messerspitze Backpulver
1Prise Salz
300 mlMilch
1Eigelb

6Stangen Rhabarber
Mehl
500 gButterschmalz

60 mlRotwein, ich habe den Cabernet Sauvignon genommen, den wir zum Essen getrunken haben
70 gZucker
1Zitronenschale
1Orangenschale
2 clHimbeergeist
200 gHimbeeren

Zucker
Zimt


Zubereitung:
Rhabarber 2
Mehl, Zucker, Backpulver, Salz, Milch und Eigelb vermengen und ziehen lassen.

Den Rhabarber putzen, schälen, in 3 cm lange Stücke teilen und in Mehl wälzen.


Das Butterschmalz erhitzen.
Rhabarber 3
Die Rhabarberstücke aufspießen, in den Teig tunken und im heißen Fett ca. 3 bis 4 Minuten ausbacken. Auf einem Küchenpapier (ich habe Tempura-Abtropfpapier genommen) abtropfen lassen.





Rhabarber 5








Rhabarber 5
Für die Sauce den Rotwein mit Zucker, den Schalen und dem Schnaps aufkochen, etwas abkühlen lassen und die sauberen, trockenen Himbeeren hinzugeben. Gut vermengen und das Ganze durch einen Sieb oder ein Fleißiges Lieschen streichen.

Zimt mit Zucker vermengen und die Rhabarberstücke damit bestreuen oder hineindippen.

Mit der Sauce servieren.

Ich habe noch ein paar Baisers/Merniguen dazu kredenzt.

1 Comments:

At 28 Dezember, 2006 01:39, Anonymous kulinaria katastrophalia said...

Rharbarber in Teig klingt gut :-) Wir haben da vorwiegend Sirup draus angefertigt (schmeckt super erfrischend) - aber das Rezept wird ausprobiert sobald wieder was Ausgewachsenes in greifbarer Nähe weilt. Danke auch fürs Verlinken!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home