Dienstag, März 06, 2007

Da ich endliche eine neue Kamera habe...

...und ich mittlerweile sogar so einigermaßen heraus gefunden habe, wie diese funktioniert. Irgendwelche Anleitungen durchzulesen dazu hatte ich noch nie Lust und das habe ich auch so gut wie noch nie gemacht. Wenn ich alleine schon an die "Riesenschinken" denke, die es vor zig, zig Jahren als ich beruflich mit computergestützten Zeiterfassungs- und Zugangskontroll-Anlagen beschäftigt war, dann dürfte sicherlich jedem klar sein, dass ich lieber einfach mache als zuvor etwas lese. Denn diese Riesenprogrammdokumentationen und -beschreibungen habe ich nie angeschaut. Wenn ich jedoch irgendeine Gerätschaft für z. B. gefährlich halte, dann lese ich mir zumindest die relevanten Stellen durch.

Vorstellen möchte ich eigentlich nur ein viel besseres Bild meines Kartoffelsalates, wie ich ihn fast immer mache und wie es ihn bereits in diesem blog als bei uns übliche Beilage zu Wiener Schnitzel und Spätzle gab.


Dieses Exemplar habe ich übrigens zu einer Grilleinladung vergangenes Wochenende zusammen mit Partybrötchen aus meinem Lieblings-Brötchenteig mitgenommen. Und falls die Betreffenden das jemals lesen sollten. Vielen Dank für die Einladung und den netten Abend.

5 Comments:

At 07 März, 2007 03:58, Anonymous lamiacucina said...

Die Spätzle sehen ja richtig toll aus, fast wie handgeschabt. Auf unsern Schweizer Knöpflisieben werden sie nur kugelrund. NB. Die Fotoecken sind ja richtig niedlich. Wenn ich mir vorstelle, dass man die mit UHU am Bildschirm ankleben muss...oder macht das der neue Fotoapparat?

 
At 07 März, 2007 12:03, Blogger Brigitte said...

Mille grazie,

ieri sera ho cucinato ancora
Wiener Schnitzel con Spätzle ed insalata di patate.
Ma anche io faccio Knöpfle come l'ho fatto qualche tempo fa.

Um die Bilder zu "bearbeiten" habe ich leider kein Programm, paint kann ja man nicht wirklich dazu zählen. Ich füge die Bilder immer in word ein, füge die Ecken, Schatten und ein Stück meines Papyrus-Hintergrunds zu und gruppiere die Teile zusammen.
Aus dem Bildschirm könnte man alternativ an den passenden Stellen vielleicht auch mit einem cookie cutter Ecken ausstanden ;-))

 
At 16 März, 2007 20:11, Anonymous kulinaria katastrophalia said...

Die neue Kamera verleitet zu vielen tollen Fotos. Bei den Schnitzeln knurrt der Magen grad ganz fürchtlich ;-) Leider dauert die Ladezeit durch die dokumentierten kulinarischen Schmankerl immer länger. Vielleicht kannst Du das so einstellen, dass nur die (aller)letzten Beiträge auf der Startseite zu sehen sind (dann braucht nicht so viel auf einmal geladen werden).

 
At 17 März, 2007 11:19, Blogger Brigitte said...

Also jetzt kommen nur noch die 5 aller(letzten)neuesten posts.

 
At 17 März, 2007 19:59, Anonymous kulinaria katastrophalia said...

Uuh - es sollten natürlich die neuesten und nicht die allerletzten Beiträge sein, peinlich, mal wieder nicht nachgedacht beim Schreiben.... Super - lädt auf jeden Fall jetzt besser! :-) Fehlt eigentlich nur noch unten auf der Seite ein link für die älteren Beiträge (zum Durchklicken). Funktioniert aber auch mit der Suchfunktion.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home